Vapca (Houttuynia cordata)

Vapca (Houttuynia cordata)

Artikelnummer: KRA.640.013

CHF 9.50
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Verkauf im Frühjahr 2024 wieder

Beschreibung

asiatisches Küchengewürz
  • Verwendung: Blätter und Wurzeln
  • Standortanspruch: halbschattig, humos, feucht
  • Besonderes: sehr dekorative Blüte


In der vietnamesischen Küche wird Vapca zu Salaten und als Grüngarnitur verwendet. Mit ihrem frischen, aromatisch herben Geschmack eignen sie sich auch für europäische Salate gut. Die Wurzeln können gedünstet werden und als Beilage zu Fisch serviert werden. Die Pflanze ist gut winterhart und kann mit ihren unterirdischen Ausläufern ordentlich wuchern. Bei ihr entsprechendem Boden ist es sinnvoll eine Eingrenzung vorzunehmen. Rezept von Eva Cillante: Polenta Taragna* – Pfanne mit vietnamesischem Koriander ( oder Vapca) Zutaten pro Person: – ca. 125g Polenta-Taragna laut Packungsangabe gekocht, wenigstens leicht abgekühlt, gestürzt und in nicht zu kleine Würfel geschnitten oder gebrochen – 1 Zwiebel – 1 kleine Zucchetti (bei grösseren Früchten das weiche Innere herausnehmen – kann z.B. noch für Smoothies verwendet werden) – Gewürze: naturbelassenes Meersalz , schwarzen oder gemischten Pfeffer, Paprika edelsüss, Curry indisch (oder Sorte nach Wahl), Schabzigerklee gemahlen oder frisch, 3-4 Vapca-Blätter als letzte frische Zugabe vor dem Servieren – zum Braten entweder Bio-Kokosöl oder natives Olivenöl (vegan) oder Ghee oder Butter (vegetarisch): Butter auf keinen Fall zu hoch erhitzen Vorbereitungszeit: Polenta: ca. 40-45 Min. Gemüse rüsten: ca. 5-10 Min. Braten: ca. 10 Min. Wenn die Polenta bereits vorbereitet ist, geht's also recht schnell Zubereitung: • Zwiebel(n) schälen und in grobe Würfel schneiden, • Zucchetti würfeln (bei grösseren Z. Das Innere herausnehmen, da sie sonst nicht so gut anzubraten sind) • gewähltes Fett in einer Bratpfanne (nicht zu stark) erhitzen und zuerst die Zwiebeln, dann die Zucchetti und die Gewürze (ohne den vietnamesischen Koriander) zugeben und bald darauf auch die Polentastücke • Alles unter Wenden so lange braten, bis das Gemüse gar, aber noch leicht bissfest ist und die Polentastücke mindestens zu einem guten Teil goldbraun sind (sie dürfen nicht zu lange gebraten werden, da sie sonst trocken werden) • Auf dem/den Teller/n anrichten und mit den frisch gehackten Blättern des vietnamesischen Korianders anrichten Dazu passt sehr gut: • ein Gurkensalat mit kleinem Wiesenknopf (Sanguisorba minor), Kapuzinerkresseblättern oder Borretschblättern und seinen blauen Blüten • Halloumi Bratkäse (zypriotische Spezialität), goldbraun gebacken aus einer zweiten Pfanne für Vegetarier, denen es noch nach mehr tierischem Eiweiss verlangt Bon Appétit! * Polenta Taragna ist eine italienische Spezialität, die einen kleinen Teil gemahlenen Buchweizen enthält